25 Sieger aus 14 Ruhrgebietsstädten beim Wettbewerb "StandortInnenstadt.NRW"

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

25 Sieger aus 14 Ruhrgebietsstädten beim Wettbewerb "StandortInnenstadt.NRW"

25 Projekte zur Entwicklung der Innenstädte im Ruhrgebiet stehen als Sieger des Wettbewerbs “StandortInnenstadt.NRW“ fest. Gesucht wurden Projekte, die dazu beitragen, die Innenstädte als vitale Handelsstandorte sowie als kulturelle Treff- und Mittelpunkte zu positionieren und sie in ihrer Gastgeberrolle zu stärken – und dies insbesondere mit Blick auf die Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010. Ausgeschrieben hatten den Wettbewerb die Ministerien für Wirtschaft, Mittelstand und Energie sowie für Bauen und Verkehr.

Insgesamt sind 48 Beiträge aus 21 Städten und Gemeinden des Ruhrgebiets eingegangen. Dabei haben zahlreiche Kommunen gemeinsam mit privaten Akteuren wie Stadtmarketinggesellschaften, Unternehmen aus Handel und Dienstleistung oder Immobilienbesitzern innovative Projekte entwickelt und eingereicht. Besonders erfolgreich waren Bochum, Essen, Gelsenkirchen und Witten, wo jeweils drei Vorhaben gefördert werden sollen.

Die Bandbreite der siegreichen Vorhaben reicht von Dienstleistungen („Grafschafter Musenhof“ in Moers) über Lichtkonzepte („KunstLichtTor 9“ in Bochum), Beiträgen zur Platz-/Straßengestaltung („brücken bauen“ in Witten) bis hin zu handelsorientierten Projekten („Winterwald“ in Dortmund).

Das Gesamtvolumen der Projekte beträgt rund 10,7 Millionen Euro, die Hälfte davon soll aus Landes- und EU-Mitteln gefördert werden. „Ich freue mich für die Sieger und bin gespannt auf die Umsetzung der zahlreichen Ideen, von denen wir alle als Besucher der Innenstädte profitieren können“, fasste Wirtschaftsministerin Christa Thoben heute das Wettbewerbsergebnis zusammen. Bauminister Oliver Wittke sieht im Wettbewerb einen zentralen Baustein der Innenstadtpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen: „Der Wettbewerb „StandortInnenstadt.NRW“ liefert gute Konzepte, mit denen Städte, Handel und Immobilieneigner gemeinsam ihre Zentren und Nebenzentren stabilisieren und aufwerten können“.

weiterführende/zusätzliche Infos