Neues Finanzierungsangebot für Kleinstgründungen: Mikrodarlehen ab 5.000 Euro

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

Neues Finanzierungsangebot für Kleinstgründungen: Mikrodarlehen ab 5.000 Euro

Mikrodarlehen

Gründer mit kleinem Kreditbedarf haben oft Probleme mit einer Finanzierung über die Hausbank. Mit dem neuen Finanzierungsangebot der Landesregierung und der NRW.BANK sollen die schwierigen finanziellen Rahmenbedingungen für Kleinstgründer in der Gründungsphase jetzt erheblich verbessert werden. Gründer in der kritischen Startphase können in zunächst 17 STARTERCENTER des Landes Mikrodarlehen zur Anschubfinanzierung beantragen. Die Einzeldarlehen haben dabei in der Regel ein Volumen zwischen 5.000 und 25.000 Euro.

„Hiermit schließen wir eine Lücke bei der Finanzierung von Kleinstgründungen und erproben neue Wege bei der Gründungsfinanzierung“, so Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Nach erfolgreicher Pilotphase soll das Angebot auf ganz Nordrhein-Westfalen ausgeweitet werden. Die Mittel für das Pilotprojekt in den STARTERCENTER werden vom Land Nordrhein-Westfalen und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung zur Verfügung gestellt.


Wer, was und wie wird gefördert?

Mit dem Mikrodarlehen werden NRW Gründerinnen und Gründer von Kleinstunternehmen sowie Kleinstunternehmen bis zu 3 Jahre nach Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit unterstützt. Die Stellung von Sicherheiten ist dabei nicht notwendig. Zwingende Voraussetzung ist eine Beratung im zuständigen STARTERCENTER NRW, dessen positives Votum zum Gründungsvorhaben und die Inanspruchnahme einer Begleitberatung durch ehrenamtliche Seniorcoaches oder freie Berater. Dies soll gewährleisten, dass die Kleinstgründer nicht nur finanziell, sondern rundum auf sicheren Füßen stehen. Die aktuelle Kondition für das Mikrodarlehen mit einer Laufzeit von fünf Jahren, wovon das erste Jahr tilgungsfrei ist, beträgt 7,1 Prozent nominal. Gefördert wird die Finanzierung von Betriebsmitteln und Investitionen.

Die Anträge werden bei den an der Pilotphase beteiligten STARTERCENTER NRW gestellt, den zertifizierten Beratungsstellen für alle Gründungen in NRW. Außerhalb der Pilotregionen können Gründerinnen und Gründer wie bisher über die Hausbank Kleinstkredite bei der KfW-Mittelstandsbank (KfW-StartGeld) beantragen.

Informationen rund um das Thema „Gründen in NRW“ sowie speziell zum neuen Mikrodarlehen gibt es unter der Telefonnummer 0180 130 130 0 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise für Mobilfunkteilnehmer).

weiterführende/zusätzliche Infos

STARTERCENTER NRW

Bei den STARTERCENTERN NRW erhalten Existenzgründer und Existenzgründerinnen sowie junge Unternehmen Informationen, Beratung und Hilfe bei den Gründungsformalitäten.

www.startercenter.nrw.de
www.nrwbank.de
nrw-eu.mikrodarlehen@nrwbank.de