Wettbewerb "StandortInnenstadt.NRW": Gute Ideen mit Signalwirkung

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

Wettbewerb "StandortInnenstadt.NRW": Gute Ideen mit Signalwirkung

Standort_Innenstadt_NRW

Pünktlich zum Start des Jahres der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 präsentierte die Landesregierung am Montag (8. Februar) in Essen die ersten Ergebnisse des Wettbewerbs „StandortInnenstadt.NRW – Gesucht: Die besten Ideen für die Innenstädte im Ruhrgebiet”. Die Bandbreite der Projekte reicht von Dienstleistungen über Lichtkonzepte bis zur Gestaltung von Straßen und Plätzen. Das Gesamtvolumen der bislang geförderten 18 Vorhaben umfasst rund 9,6 Millionen Euro, davon werden fast 6,8 Millionen Euro aus der EU-Ziel 2-Förderung und der Städtebauförderung finanziert. „Ich freue mich über die zahlreichen sichtbaren Aktivitäten und Veränderungen, die mit dem Wettbewerb angestoßen werden konnten. Insbesondere mit Blick auf das gerade gestartete Jahr der Kulturhauptstadt Europas ist dies ein großer Erfolg“, sagte Wirtschaftsministerin Christa Thoben auf der Fachveranstaltung in Essen.

Fünf Projekte wurden näher vorgestellt, darunter zwei aus Essen: Mit der „Speakers’ Corner“ wurde in der Fußgängerzone ein Ort geschaffen, den jeder ohne Anmeldung für Vorträge, Musik, oder Aufführungen aller Art nutzen kann. Im Kreativzentrum „UnPerfekthaus“ entsteht ein „Kunst-Wanderweg“ entlang der Hausfassade, über den die Künstlerinnen und Künstler den Gästen auch im Freien Exponate sowie musikalische Darbietungen präsentieren werden.

„Der Wettbewerb StandortInnenstadt.NRW hat Signalwirkung für die Innenstädte im Ruhrgebiet, aber auch darüber hinaus“, erklärte Bauminister Lutz Lienenkämper. „Der Wettbewerb liefert gute Konzepte, von denen viele als Modelle für andere Regionen dienen können. Ich bin gespannt, wie sich die Projekte weiter entwickeln.“

 

weiterführende/zusätzliche Infos