Kommission bewertet Erfolg der Kohäsionspolitik: Rund 1,4 Millionen neue Arbeitsplätze in Europa zwischen 2000 und 2006

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

Kommission bewertet Erfolg der Kohäsionspolitik: Rund 1,4 Millionen neue Arbeitsplätze in Europa zwischen 2000 und 2006

ExpostEvaluierung

Die im Zeitraum 2000 – 2006 über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) investierten 123 Mrd.Euro haben in den Regionen deutliche Wirkung gezeigt. Schätzungsweise wurden insgesamt 1,4 Millionen Arbeitsplätze in dieser Zeit geschaffen. Kleine und mittlere Unternehmen waren Hauptziel der Unternehmensförderung des EFRE; auf sie entfielen mit 22,9 Mrd. EUR 83 % der einschlägigen Mittel. So entstanden beispielsweise in dem genannten Sechsjahreszeitraum in Deutschland 40 000 Kleinstunternehmen.

Die Ergebnisse wurden auf der Bewertungskonferenz in Brüssel vorgelegt; bei der Johannes Hahn, Kommissar für Regionalpolitik, mit Vertretern der Mitgliedstaaten, der Regionen, des Europäischen Parlaments, des Ausschusses der Regionen und des Europäischen Rechnungshofs zusammentraf

Der von der Kommission vorgelegte Bericht fasst die wichtigsten Ergebnisse der Bewertung zusammen. Er zeigt, wie es mit der Kohäsionspolitik gelungen ist, Ungleichheiten zwischen Mitgliedstaaten und Regionen zu verringern und nicht nur die wirtschaftliche, sondern auch die ökologische und soziale Entwicklung voranzutreiben.

Zu den Ergebnissen sagte Kommissar Hahn: „Diese Ergebnisse machen deutlich, wie wichtig die europäische Kohäsionspolitik ist. Mit unseren Investitionen wird nicht nur die Europäische Union für die Bürgerinnen und Bürger in den Regionen sichtbar, wir schaffen auch einen spürbaren Mehrwert, der der Wirtschaft unmittelbar zugute kommt. Mit dieser Bewertung haben wir die Gelegenheit, von positiven Beispielen zu lernen und unsere Projekte und Programme schrittweise zu verbessern.“

weiterführende/zusätzliche Infos