NRW/EU.Mikrodarlehen für Kleinstgründer jetzt landesweit

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

NRW/EU.Mikrodarlehen für Kleinstgründer jetzt landesweit

Mikrodarlehen

Aufgrund des großen Erfolgs können Kleinstgründer in NRW demnächst landesweit das NRW/EU.Mikrodarlehen beantragen. In einzelnen Regionen wurde das Mikrodarlehen bereits seit 2008 angeboten. Dort wurden bisher rund 380 Kleinstkredite mit einem Gesamtvolumen von 7,6 Millionen Euro vergeben; über 460 Arbeitsplätze wurden damit geschaffen.

NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger: „Viele Kleinstgründer machen sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbständig und schaffen Arbeitsplätze für sich und andere. Diese mutigen Menschen fördern wir jetzt landesweit.“

Beantragen kann das Darlehen, wer seinen Hauptwohnsitz in NRW hat und entweder eine selbstständige Tätigkeit als gewerbliches Unternehmen oder eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen möchte oder weniger als fünf Jahre ausübt. Anlaufstelle sind die örtlichen STARTERCENTER NRW. Sie beraten den Gründer und leiten abschließend das fertige Gründungskonzept an die NRW.BANK weiter. Diese kann dann Darlehen zwischen 5.000 Euro und 25.000 Euro bewilligen.

Die Mittel des Förderprogramms stammen je zur Hälfte vom Land Nordrhein-Westfalen und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Aus ihnen wurde ein revolvierender Fonds errichtet, so dass zurückgezahlte Mittel erneut als Mikrodarlehen an Kleinstgründerinnen und -gründer vergeben werden können.

weiterführende/zusätzliche Infos