Internationaler Erfahrungsaustausch zur Zukunft der Strukturfonds – NRW lädt IQ-Net Konferenz nach Aachen ein

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

Internationaler Erfahrungsaustausch zur Zukunft der Strukturfonds – NRW lädt IQ-Net Konferenz nach Aachen ein

IQ-NET-Konferenz_2011

Das IQ-Net ist ein EU-weites Netzwerk, das regionale und nationale Partner der Strukturfondsprogramme zusammenführt. Ziel ist es, die Qualität von Strukturfonds-Programmierung durch den Austausch von Erfahrungen zu verbessern.

Das Netzwerk wurde 1996 gegründet und wird vom European Policies Research Centre (EPRC) der Universität Strathclyde in Glasgow geleitet. Die Partnerorganisationen sind hauptsächlich regionale oder nationale Verwaltungsbehörden oder Programmsekretariate. Nordrhein-Westfalen ist seit beginn an Partner und profitiert seither vom Erfahrungsaustausch unter den europäischen Programm-Managern über spezifische Themen im Zusammenhang mit der Gestaltung, der Umsetzung, dem Management und der Evaluierung von Strukturfondsprogrammen.

Vom 7. bis zum 9. Dezember trafen sich rund 60 Vertreter europäischer Strukturfondsprogramme in Aachen und diskutierten über die Zukunft der europäischen Kohäsionspolitik. Der Schwerpunkt der Konferenz: Bilanz und Aussicht innovativer Finanzierungsinstrumente. Ein für NRW wichtiges Thema, da ein Teil dieser Instrumente in der aktuellen Förderperiode bereits eingesetzt wird, beispielsweise durch Investitionszuschüsse und das NRW/EU.Mikrodarlehen. Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Zukunft der Strukturfonds gilt es sich frühzeitig darüber auszutauschen, wie man die bisherigen Maßnahmen verfeinern und so eine nachhaltigere und zukunftsweisende Nutzung der eingesetzten Ressourcen angehen kann.

weiterführende/zusätzliche Infos