GründerinnenWerkstatt in Mülheim an der Ruhr überzeugte mit hoher Gründungsquote

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

GründerinnenWerkstatt in Mülheim an der Ruhr überzeugte mit hoher Gründungsquote

Projekt_des_Monats_Push-up_November

35 Frauen haben mit Hilfe der GründerinnenWerkstatt ihr eigenes Unternehmen gegründet, weitere 34 Gründungen sind in der Planung: Das ist das Ergebnis des zum Jahresende 2011 endenden Modellprojektes, das die Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung unter dem Dach des Mülheimer STARTERCENTERS NRW für Frauen aus der MEO-Region und der Umgebung angeboten hat. Die teilnehmenden Frauen wurden während der gesamten Gründungsvorbereitung individuell beraten und bei der Entwicklung eines tragfähigen Unternehmenskonzeptes unterstützt. 

Die GründerinnenWerkstatt sollte Frauen Mut machen, eine eigene Existenzgründung zu wagen. „Wir haben Frauen gefördert, die beispielsweise nach der Familienpause wieder berufstätig sein wollten und eine Selbstständigkeit favorisierten“, sagt Dr. Uta Willim, die das Projekt konzipierte und während der gesamten Laufzeit leitete. „Zu den Teilnehmerinnen gehörten aber auch Frauen, die etwas Neues wagen und sich den Traum vom eigenen Unternehmen verwirklichen wollten sowie Frauen, die so der drohenden Arbeitslosigkeit entgehen konnten.“ Die Bandbreite der Gründungsideen ist groß und zeigt die Kreativität, mit der Frauen an das Projekt herangegangen sind. Sie reichen von Direktmarketing, einer Caféeröffnung, Architektur und Design über Handwerksdesign, Berufsberatung, Stressmanagement, Schulung von Führungskräften bis hin zur Ernährungsberatung.

Die GründerinnenWerkstatt gehörte 2008 zu den Siegerprojekten des Wettbewerbs „Gründung.NRW“ und wurde von der EU und dem Land für drei Jahre durch NRW-EU Ziel 2-Mittel gefördert.

 

weiterführende/zusätzliche Infos