5,8 Millionen Euro für den Aufbau des „Kompetenzzentrums Fahrzeug Elektronik“ in Lippstadt bewilligt

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

5,8 Millionen Euro für den Aufbau des „Kompetenzzentrums Fahrzeug Elektronik“ in Lippstadt bewilligt

KFE_Lippstadt

Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger gab am 11. Februar in Lippstadt den Startschuss für den Aufbau des Kompetenzzentrums Fahrzeug-Elektronik (KFE). Das KFE soll Geräte, Software und Personal bereitstellen, um industrielle Forschung und den Transfer von Technologien für Unternehmen möglich zu machen. "Vom Kompetenzzentrum Fahrzeug-Elektronik profitieren insbesondere Gemeinschaftsprojekte kleinerer Unternehmen. Es unterstützt den Technologietransfer für die Zukunftstechnologie Elektromobilität, die wir in NRW weiter ausbauen wollen", erklärte Voigtsberger.

Im Verbund mit der Fachhochschule Südwestfalen und der Hochschule Hamm-Lippstadt können hier Gemeinschaftsprojekte durchgeführt werden, um Entwicklungszyklen zu verkürzen und insbesondere den Anforderungen der Elektromobilität gerecht zu werden.

Zu den Gesellschaftern des KFE zählen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, die beiden Hochschulen und das Technologiezentrum Cartec.

Das Projekt ist Teil des Vorhabens "Automotive Kompetenzzentrum Südwestfalen", das mit Landes- und EU-Mitteln (EFRE) im Rahmen der REGIONALE 2013 gefördert wird. Es zielt gemeinsam mit dem "Automotive Center Südwestfalen" in Attendorn darauf ab, Automobil-Zulieferern die Übernahme von Vorentwicklungen zu ermöglichen, die die nötige Ausrüstung nicht selbst beschaffen oder auslasten könnten.

 

weiterführende/zusätzliche Infos