„NRW-Patent-Validierung“ startete am 31. März

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

„NRW-Patent-Validierung“ startete am 31. März

Fotolia_70290552_XL_small

Mit dem geplanten Förderprogramm "NRW-Patent-Validierung" soll die Anwendungsreife von Erfindungen (Prototypenförderung, proof-of-concept) und deren anwendungsorientierte Validierung zur Verbesserung der Verwertungschancen durch Lizenzierung, Verkauf oder durch eine Ausgründung aus der Hochschule gesteigert werden. Gefördert werden können Projekte von Hochschulen (Hochschulerfinder/innen) zur Weiterentwicklung von Hochschul-Erfindungen/-Patenten mit relevantem Marktpotenzial. Die Erfindung, die Kern des Validierungsvorhabens ist, muss im Namen einer NRW-Hochschule bereits zum Patent angemeldet sein.

Für die genannten Zwecke können im Förderzeitraum von 24 Monaten durch eine staatlich anerkannte NRW-Hochschule oder eine Hochschule in staatlicher Trägerschaft für folgende Ausgaben Fördermittel beantragt werden: Personalpauschalen für direkt dem Projekt zugeordnetes zusätzliches Personal in den antragstellenden Hochschulen, eine Gemeinausgabenpauschale (25% auf die Personalausgaben) für notwendige Gemeinausgaben, projektspezifische Sach- und Materialausgaben, Investitionen und Ausgaben für Fremdleistungen sowie Patentierungskosten, die sich aus dem Projekt ergeben.

Die Zuwendungen sollen im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbare Zuschüsse (Anteilfinanzierung) zu Forschungs- und Entwicklungsprojekten gewährt werden. Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach dem Ausgabenerstattungsprinzip. Bemessungsgrundlage sind die zuwendungsfähigen, projektbezogenen Ausgaben der Hochschule.

Beantragt werden kann durch die Hochschule pro Vorhaben eine Fördersumme in Höhe von bis zu 200.000,– € (Förderquote: max. 90%) im genannten Förderzeitraum. Eine Eigenbeteiligung der Hochschulen von mindestens 10% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben aus Eigenmitteln ist nachzuweisen. Je Validierungsvorhaben kann nur ein Antrag eingereicht werden.

Der offizielle Start des NRW-Patent-Validierungsprogramms (Veröffentlichung der Förderbekanntmachung und der Antragsunterlagen) wurde am 31. März 2015 ausgerufen. Anträge auf Förderung konnten bis spätestens zum 30. Juni 2015 eingereicht werden. Der Projektträger Jülich führt die Organisation des Wettbewerbs durch und berät die Antragsteller/innen.

Informationsveranstaltungen hierzu fanden am 14., 15. und 16. April 2015 statt.

Weitere Ausschreibungsrunden sind in den Nachfolgejahren vorgesehen.

Auf Grundlage der Antragsunterlagen schlägt ein unabhängiges Gutachtergremium eine Auswahl von förderungswürdigen Projekten für das Bewilligungsverfahren vor. Die anschließende Bewilligung der Fördervorhaben wird von der Bezirksregierung Düsseldorf durchgeführt.

Der verbindliche Förderaufruf, die Förderrichtlinien sowie die obligatorisch zu verwendenden Antragsunterlagen sind seit dem 31. März 2015 unter

www.ptj.de/patentvalidierung oder www.efre.nrw.de zu finden. Allen Interessierten wird im Vorfeld eine Beratung durch den Projektträger Jülich empfohlen.


 Folgende Unterlagen werden u.a. erwartet

  • Antragsformular
  • Arbeits-/Zeit-/Ausgabenplanung für das 24-monatige Fördervorhaben
  • Vorhabenbeschreibung (Ausgangslage, Darstellung der Innovation sowie der Schutzrechtssituation, Ziele und geplantes Vorgehen zur Zielerreichung, Verwertungskonzept, Arbeitspakete, Meilensteinplanung,
    Fördernotwendigkeit, Beitrag des Fördervorhabens zu den Zielen des OP EFRE NRW 2014 – 2020)
  • Gutachten einer Patentverwertungsagentur mit Empfehlung zur Verwertung

 

 Termine für Informationsveranstaltungen

 

 

Datum

Ort

Uhrzeit

1. Termin

14.04.2015

Düsseldorf

14:00 - 16:00 Uhr

2. Termin

15.04.2015

Bochum

14:00 - 16:00 Uhr

3. Termin

16.04.2015

Aachen

14:00 - 16:00 Uhr

 

Kontakt

Projektträger Jülich/Forschungszentrum Jülich
Karl-Heinz-Beckurts-Str. 13
52428 Jülich
Dr. Gisela Kiratli
Tel.: 02461 61-5789                            
E-Mail: g.kiratli@fz-juelich.de         

 

* Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung noch um unvollständige Informationen. Verbindliche Informationen und die obligatorisch zu verwendenden Antragsunterlagen werden unter www.efre.nrw.de bzw. unter www.ptj.de/patentvalidierung am 31. März 2015 hinterlegt sein.

 

weiterführende/zusätzliche Infos