Vorankündigung: NRW-Klimaschutzminister startet am 1. Juni drei Förderwettbewerbe zum praktischen Klimaschutz

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
| | |
Startseite  > Aktuelles  >  

Inhalt

Vorankündigung: NRW-Klimaschutzminister startet am 1. Juni drei Förderwettbewerbe zum praktischen Klimaschutz

Klimaschutz_NRW

NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel wird am 1. Juni 2015 auf einer Auftaktveranstaltung in Essen den Start der ersten drei Klimaschutz-Wettbewerbe in der Förderphase 2014-2020 im neuen Operationellen Programm NRW für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (OP EFRE.NRW) verkünden.

Für Nordrhein-Westfalen (NRW) als traditionell starkes Energieland mit einem großen Anteil an Braun- und Steinkohlennutzung stellt die notwendige Minderung der Treibhausgas-Emissionen eine besondere Herausforderung dar. Die Zukunft gehört einer auf erneuerbaren Quellen basierenden Energiewirtschaft. Parallel zum Ausbau der Erneuerbaren gilt es, die immensen CO2 -Einsparpotenziale durch die Verbesserung der Energieeffizienz zu heben. Die damit verbundene Entwicklung hin zu einer intelligenteren und ökologischeren Wirtschaftsweise im Energiesektor aber auch auf Seiten der industriellen und privaten Verbraucher bietet besondere Chancen für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Nordrhein-Westfalen und sichert dessen Zukunftsfähigkeit.

Die in der aktuellen Förderphase des OP EFRE.NRW insgesamt vorgesehenen vier Klimaschutz-Wettbewerbe und zwei Projektaufrufe dienen der Erreichung der Programmziele in der Prioritätsachse 3 „Förderung der Bestrebungen zur Verringerung der CO2-Emissionen“. Übergeordnetes Ziel dieser Förderwettbewerbe ist die Initiierung innovativer Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen.

Für die ersten drei Wettbewerbe

  • Steigerung der Produktion erneuerbarer Energien (ErneuerbareEnergien.NRW),
  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Unternehmen (EnergieeffizienzUnternehmen.NRW) und
  • Energieeffizienz in Regionen (EnergieeffizienzRegion.NRW)

sind insgesamt Fördermittel in Höhe von ca. 65 Mio. Euro vorgesehen. Gefördert werden innovative Maßnahmen an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Einführung in die Praxis.

Zur Zielgruppe der Förderung gehören vor allem Unternehmen. Möglich sind auch Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Partnern.

Mitarbeiter des Klimaschutzministeriums und des Projektträgers ETN informieren auf der Veranstaltung über die inhaltlichen Schwerpunkte und Förderziele der Wettbewerbe sowie über Antragsmodalitäten.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Kontakt

Dr. Joachim Kutscher, ETN
Tel.: 02461 690 604

weiterführende/zusätzliche Infos