Stärkung der unternehmerischen Basis

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
Startseite  > NRW-EU Ziel 2-Programm 2007-2013  > Förderprioritäten  > Stärkung der unternehmerischen Basis 

Inhalt

Stärkung der unternehmerischen Basis

Ziel der Prioritätsachse 1 ist die Stärkung der unternehmerischen Basis der regionalen Wirtschaft und der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Nordrhein-Westfalen. Hier werden insbesondere Existenzgründungen sowie innovationsorientierte Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen, die wichtige Motoren des Strukturwandels und Wachstumsträger für Beschäftigung sind, unterstützt.

Vorgesehen sind sowohl Finanzierungshilfen als auch Beratungshilfen für kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründerinnen und -gründer. Damit sollen die Unternehmen in die Lage versetzt werden, sich über einen verbesserten Zugang zu Finanzmitteln flexibel an die sich wandelnden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen.

Weitere innovative Finanzierungsinstrumente zielen darauf ab, die Zahl und Qualität von Existenzgründungen zu erhöhen. Die Bereitstellung von Beratungs- und Informationsdiensten trägt ebenfalls zur Unterstützung von Gründungen sowie zur Entwicklung von innovativen Unternehmenskonzepten und Produkten durch die kleinen und mittleren Unternehmen bei.

Was wird gefördert?

Investitionen und Aktivitäten zur Intensivierung von Innovationsprozessen in Unternehmen; Expansionsaktivitäten innovativer Unternehmen; Existenzgründungen und Maßnahmen zur Verbesserung des Gründungsumfelds; Beratungsleistungen.

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen; Existenzgründerinnen und -gründer sowie diverse Einrichtungen als Intermediäre zur Erreichung dieser Zielgruppe.

Wie wird gefördert?

Mit innovativen Finanzinstrumenten in Form von zinsvergünstigten Krediten, Haftungsfreistellungen und Beteiligungen; durch die Bereitstellung spezifischer Beratungs- und anderer Dienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen.

Förderinhalte im Überblick

Eine Übersicht über die einzelnen Förderinhalte und -maßnahmen finden Sie hier bzw. auf den Seiten „Wettbewerbe und weitere Fördermöglichkeiten“

Antragsberechtigte

Die Förderung richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sowie an Existenzgründerinnen und -gründer. Großunternehmen sind nur in GA-Gebieten und in Einzelfällen förderfähig. Spezifische Gründergruppen sind dabei Frauen sowie Migrantinnen und Migranten. Unternehmensgründerinnen und -gründer, die aus Hochschulen, Fachhochschulen und sonstigen wissens- und technologieorientierten Bereichen stammen, können ebenfalls gefördert werden. Als Intermediäre zur Erreichung dieser Zielgruppe sind zudem Beratungs-, Bildungs-, Forschungs- oder Wirtschaftsfördereinrichtungen antragsberechtigt.

weiterführende/zusätzliche Infos

Projekt des Monats

Forschungsprojekt NEGECA – Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen Lungenkrebs

Innovationswettbewerbe 2009

Die Innovationswettbewerbe für 2009 stehen fest. Informieren Sie sich hier über die geplanten Wettbewerbe der zweiten Runde und die voraussichtlichen Wettbewerbsstarts.

Ziel 2 Newsletter

Interessante Projekte, Wettbewerbe und Initiativen zum Mitmachen: Der Newsletter "Ziel 2 Konkret" berichtet regelmäßig über die neuesten Entwicklungen des Ziel 2-Programms.

Der Film zum Programm

Für Einsteiger: Der Kurzfilm zur Einführung in das NRW Ziel 2-Programm (EFRE) – Hintergründe, Strategie und Förderpraxis.

Erfolgreiche Strukturfondspolitik NRW

Das NRW-EU Ziel 2-Programm für die Förderperiode 2000 - 2006 unterstützte mit rund 2 Mrd. Euro den Strukturwandel im Ruhrgebiet und ausgewählten Teilregionen. Mehr zu den Inhalten und Ergebnissen der abgeschlossenen Förderperiode unter