Projekt des Monats

Link zur Startseite ziel2.de Link zur Startseite des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Über uns Aktuelles Service Intern Kontakt
Startseite  > NRW-EU Ziel 2-Programm 2007-2013  > Ergebnisse  > 6_Football is coming home - Themenroute FußballKultour 

Inhalt

Football is coming home - Themenroute FußballKultour

Fussballroute_NRW

Es gibt einige Regionen, die behaupten, dass sie die Heimat des Fußballs sind: manche aus nachvollziehbaren, manche aus durchschaubaren Marketinggründen. Historische Überlieferungen erster Spiele sprechen unbestreitbar für die Briten. Die Leidenschaft, die Bedeutung für die Region und die Menschen sowie die Dichte von Vereinen und die Anzahl an aktiven Kickern könnte man dagegen durchaus für NRW als Heimat der schönsten Nebensache der Welt ins Feld führen.

Aktuell kommen sieben der deutschen Erstligisten aus NRW, durchschnittlich haben ein Drittel der Bundesligavereine in unserem Land ihre Heimat und nicht weniger als 17 Klubs sind in der ewigen Bundesliga-Tabelle vertreten. Das zweitplatzierte Bundesland Bayern stellt gerade einmal vier von insgesamt 47 Mannschaften, die gegenwärtig oder in der Vergangenheit erstklassig gespielt haben.

Da ist es unausweichlich, dass die „Themenroute FußballKultour“ ihren Schwerpunkt in der (deutschen) Heimat des Fußballs haben wird. Ebenso unausweichlich war daher auch der Sieg im Wettbewerb „Erlebnis.NRW“, der für das Projekt eine Fördersumme von 1,75 Mio Euro aus dem NRW-EU Ziel 2-Programm bedeutet. Ab 2010 wird zwischen Aachen und Bielefeld eine touristische Erlebnisroute entlang aktueller und historischer Sportstätten in NRW sowie Orten mit Fußballgeschichte zur Verfügung stehen. Radfahrer sollen auf einer Länge von 550 und Autofahrer auf einer Länge von 650 Kilometern unter der Berücksichtigung urbaner Highlights „FußballKultour“ erfahren und mitfühlen können.

Dr. Gregor Gdawietz, Deutsche Fussball Route NRW e.V.„Die besondere Innovation des Projekts liegt in der thematischen Verknüpfung von Kultur und Fußball-Sport sowie den Zukunftsperspektiven für zusätzliche touristische Wertschöpfung“, erläutert Dr. Gregor Gdawietz, Geschäftsführer des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbands (WFLV) und geistiger Vater der Deutschen Fußball Route NRW, seine Idee. „Zudem setzen wir auf den Einsatz neuester Technologien“, ergänzt er mit Blick auf das mobile GPS-basierte Besucherinformationssystem, das die Besucher durch die insgesamt beteiligten 15 Städte der Route führen soll.

„Die hohe Wertschätzung und die Begeisterung für den Fußball sowie die mit ihm verbundene Emotionalität beinhalten in besonderem Maße eine positive Aufladung für das Image“, so Gdawietz. Für den Tourismus- und Sportstandort NRW ergibt sich somit ein einzigartiges und völlig neuartiges Angebot. „Das Industrieland NRW wird unter einem durchweg positiv besetzten und auch international wirksamen Thema bereisbar gemacht. So ergeben sich bislang ungenutzte und nachhaltige Zugänge zu den touristischen Attraktionen im Land.“

Nach den Berechnungen der FH Gelsenkirchen kann man die Folgen dieses innovativen Angebots auch in konkrete Zahlen fassen: Die Wissenschaftler erwarten eine regionale Wertschöpfung von 6,3 Millionen Euro pro Jahr, was 211 Jahresarbeitsplatzäquivalenten entspricht.

weiterführende/zusätzliche Infos

Deutsche Fußball Route NRW e.V.


Dr. Gregor Gdawietz

Tel. 0203/7172-102

www.dfr-nrw.de

Projekt des Monats

Forschungsprojekt NEGECA – Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen Lungenkrebs

Innovationswettbewerbe 2009

Die Innovationswettbewerbe für 2009 stehen fest. Informieren Sie sich hier über die geplanten Wettbewerbe der zweiten Runde und die voraussichtlichen Wettbewerbsstarts.

Ziel 2 Newsletter

Interessante Projekte, Wettbewerbe und Initiativen zum Mitmachen: Der Newsletter "Ziel 2 Konkret" berichtet regelmäßig über die neuesten Entwicklungen des Ziel 2-Programms.

Der Film zum Programm

Für Einsteiger: Der Kurzfilm zur Einführung in das NRW Ziel 2-Programm (EFRE) – Hintergründe, Strategie und Förderpraxis.

Erfolgreiche Strukturfondspolitik NRW

Das NRW-EU Ziel 2-Programm für die Förderperiode 2000 - 2006 unterstützte mit rund 2 Mrd. Euro den Strukturwandel im Ruhrgebiet und ausgewählten Teilregionen. Mehr zu den Inhalten und Ergebnissen der abgeschlossenen Förderperiode unter